Wer gehört zu den Favoriten der diesjährigen Tour de France?

Die Tour de France geht in die 105. Auflage des Rennens. Die Rennen finden vom 7. Juli bis zum 29. Juli 2018 statt. Die Gesamtlänge beträgt 3.329 km. In 21 Etappen startet das Rennen im französischen Department Vendée. 22 Teams gehen an den Start mit jeweils acht Fahrern. Also sind insgesamt 176 Profi Radfahrer bei der Tour de France dabei. Die endgültige Liste wird erst kurz vor Start veröffentlicht doch wir verraten schon heute wen die Buchmacher als Favoriten der diesjährigen Tour halten. Mehr Informationen gibt es in diesem Artikel.

Der alljährliche Höhepunkt des Radsports soll nicht nur den Profisportlern Erfolg bringen, sondern natürlich auch den Zuschauern, die Wetten abschließen. Welche wichtigen Tipps sind also wichtig um auf das richtige Team zu setzen?

Interessanten Teilnehmerfeld

Die Tour de France wird in diesem Jahr besonders spannend. Mit bekannten und erfolgreichen Radfahrern wie Tom Dumoulin, Vincenzo Nibali, Rigoberto Uran, Richie Porte und Nairo Quintana wird es sehr spannend. Auch der mit Doping belastete Fahrer Chris Froome wird als Favorit ins Rennen starten obwohl er bei der Giro in Italien keine gute Leistung gezeigt hat. Auch die deutschen Fahrer können ein paar Chancen auf Siege mit nach Hause fahren: Ettapensiege in den Flachetappen sind für Marcel Kittel und André Greipel zum Greifen nah. Selbst das gelbe Trikot wäre möglich, denn die erste Etappe ist flach, sodass sich ein Deutscher im Massensprint absetzen könnte und das begehrte Trikot tragen könnte.

Möglichkeiten

Die Möglichkeiten zu Wetten sind sehr vielseitig und erlauben eine große Auswahl. Wetten auf den Gesamtsieg, Etappensieg, Gelbe Trikot, Grünes Trikot, Bergtrikot und das Weißes Trikot. Auch können die beliebten Head-to-Head Wetten und Platzierungswetten abgeschlossen werden.

Chris Froome

Der viermalige Tour de France Gewinner Chris Froome wurde im letzten Jahr positiv des Dopings überführt. Der Fall ist jedoch immer noch nicht richtig aufgeklärt und abgeschlossen, deshalb ist noch in der Schwebe ob Froome an der diesjährigen Tour überhaupt teilnehmen darf. Die Wettanbieter haben den Briten aufgrund der Spekulationen, dass Froome ausgeschlossen wird, nicht in die Gesamtwertungen mitaufgenommen. Man wird sehen ob sich diese Angelegenheit bis Juli klärt und ob Froome als Wettmöglichkeit wieder mit aufgenommen wird.

Quoten

Die Wettanbieter haben ihre Quoten für den Gesamtsieger meist in vier verschiedene Gruppen eingeteilt. Die Favoriten des Rennen (Richie Porte, Nairo Quintana, Mikel Landa) bilden die erste Gruppe. Hier liegt die Quote unter 10.00 und ist somit sehr gering. Zur zweiten Gruppe gehört das bessere Mittelfeld der Fahrer angeführt von Fahrern wie Tom Dumoulin und Vincenzo Nibali. Die dritte Gruppe ist das schlechtere Mittelfeld mit Quoten von 100-200. Alle restlichen Fahrer, die keine potentiellen Chancen auf den Gesamtsieg haben, gehören zur Gruppe des Hinterfelds und haben Quoten, die weit über 200 liegen.